Hundekrankenversicherung

Eine Hundekrankenversicherung kann auch für Ihren Hund durchaus sinnvoll sein. Wenn ein Mensch erkrankt, erfährt er normalerweise Unterstützung durch seine Krankenversicherung – ob nun privater oder gesetzlicher Natur. Denn eines ist klar, eine medizinische Behandlung ist teuer. Was für Menschen gilt, gilt ebenso für unsere vierbeinigen Freunde. Auch hier können die Kosten einer Behandlung schnell in den mittleren vierstelligen Bereich gehen.

Was in England, den USA und einigen Ländern Nordeuropas bereits Standard ist, fasst langsam auch in Deutschland Fuß: die Hundekrankenversicherung und die Hunde-OP-Versicherung. Der Bundesverband behandelnder Tierärzte begrüßt die Zunahme an Hundekrankenversicherungen. Immerhin minimiert sich damit für Tierärzte das Risiko, längere Zeit auf unbezahlten Rechnungen sitzen zu bleiben. Denn häufig sind Hundehalter von dem Kostenapparat ernsthaft überrascht. Sie unterschätzen die Kosten, die durch unschuldiges Rumgetolle des geliebten Haustieres anfallen können. Auf der anderen Seite können Sie durch eine entsprechende Versicherung sicherstellen, dass Ihr Hund auch wirklich die Behandlung erhält, die er braucht. Auch wenn diese eigentlich Ihre Barschaft sprengen würde.

Leider verhält es sich so, dass selbst die beste Fürsorge und Pflege keiner Erkrankung oder Verletzung vorbeugen kann. Denn bereits der normale Lebensalltag des Hundes kommt nicht ohne Tierarztbesuch aus. Eine Hundekrankenversicherung springt in der Regel auch hier ein. Viele Versicherer bieten bewusst unterschiedliche Modelle zur Versicherung Ihres Hundes an. Zum einen eine volle Hundekrankenversicherung, zum anderen eine spezielle Hunde-OP-Versicherung.

Die Hundekrankenversicherung

Üblicherweise werden bei der vollen Hundekrankenversicherung etwa 80 Prozent aller Kosten aus ambulanten und stationären Heilbehandlungen übernommen. Je Versicherungsfall sind zudem Behandlungskosten sowie Kosten für Medikamente bis zu einer gewissen Summe automatisch abgedeckt. Gleiches gilt für den Fall einer Operation und deren Nachbehandlung. Sobald der tierische Patient unter Narkose gesetzt wird, werden in der Regel wieder etwa 80 Prozent der Kosten übernommen – bis zu einem deutlich höheren Satz als bei den normalen Heilbehandlungen.

In der Regel übernimmt die Hundekrankenversicherung jährlich nur Kosten bis zu einer gewissen Grenze. Da diese Höchstgrenze variiert, lohnt es sich, vor einem Abschluss verschiedene Policen sowie Tarife miteinander zu vergleichen.

Gemeinhin haben Sie als Hundebesitzer im Rahmen einer Hundekrankenversicherung freie Tierarztwahl. Auch falls der Hund aufgrund einer Krankheit einmal in einer Tierpension untergebracht werden muss, übernehmen viele Versicherer diese Kosten. Zudem stellen sie in vielen Fällen eine kostenfreie Rechtsberatung für Tierhalter – nicht nur für medizinische Klagefälle.

Die Hunde-OP-Versicherung

Die Hunde-OP-Versicherung geht dabei in den meisten Fällen etwas anders vor. Sie kann fast als eine abgespeckte Variante der vollen Hundekrankenversicherung betrachtet werden. Namensgebend greift sie nur im Falle einer Operation. Also wenn der geliebte Vierbeiner unter Narkose chirurgisch behandelt werden muss.

Auch die Deckungssummen fallen bei der Hunde-OP-Versicherung geringer aus, genau wie bestimmte Zusatzleistungen gestrichen sind. Allerdings kostet dafür so eine spezielle Versicherung monatlich weniger. Auch hier lohnt es sich, unterschiedliche Hunde-OP-Versicherungen zu vergleichen, gerade in Bezug auf diese eventuellen zusätzlichen Leistungen.

Beide Arten der Hundeversicherung haben jedoch zweifelsfrei eines gemeinsam. Sie bieten für einen sehr kleinen, monatlichen Beitrag ein hohes Maß an Sicherheit. Zudem gewährleisten sie, dass im Fall der Fälle nicht das nötige Geld fehlt, um eine schwere Erkrankung entsprechend der Möglichkeiten und nicht des eigenen Kapitals zu behandeln. Mit einer derartigen Versicherung versichern Sie mehr als nur den eigenen Geldbeutel. Mit einer Hundekrankenversicherung und Hunde-OP-Versicherung sichern Sie vielmehr nachhaltig die Gesundheit und die Versorgung eines guten Freundes und Familienmitgliedes.

Einen Vergleich der besten Hunde OP Versicherungen erhalten Sie hier »