Unser Hundehaftpflicht Ratgeber

Im Ratgeber finden Sie viele informative Artikel, die oft gestellte Fragen rund um das Thema „Versicherungen für Hunde“ klären. Möchten Sie also gerne noch weitere Informationen zur Hundehaftpflicht erhalten, dann werfen Sie doch einfach einmal einen Blick hinein.

Zum Ratgeber »

Hundehaftpflicht einfach wechseln

Hier finden Sie alle nötigen Informationen, wenn Sie eine bereits bestehende Versicherung für Ihren Hund kündigen bzw. die Hundehaftpflicht wechseln möchten. Eine neue Versicherung finden Sie bequem und einfach mit unserem Online-Vergleich.

Mehr Informationen »

Hundehaftpflichtversicherung

Wenn ein kleiner Hund in die Familie kommt und tapsig sein neues Zuhause erkundet, schmelzen die neuen Hundebesitzer dahin: Er schnüffelt hier, lauscht neuen Geräuschen und läuft mal mutig, mal etwas ängstlich durch die Räume. Wer denkt da schon an eine Hundehaftpflichtversicherung? Ohne eine Hundehaftpflicht stehen Sie als Hundebesitzer allerdings eventuell schneller im Regen, als Ihnen klar oder lieb ist. Wir geben Ihnen Tipps zu dem wichtigen Schutz, der in Deutschland teilweise sogar Pflicht ist.

Beim täglichen Gang mit Ihrem Hund sollten Sie sich nicht nur auf Ihre private Haftpflichtversicherung verlassen. Denn dann könnten Sie im Fall der Fälle eine herbe Enttäuschung erleben. Üblicherweise decken private Haftpflichtversicherungen nur Personenschäden, Vermögensschäden sowie Sachschäden ab, die durch Kleintiere verursacht werden. Hunde fallen allgemein jedoch nicht unter den Bestand von Kleintieren. Dieser endet in der Regel bei den Katzen. Eine Hundehaftpflicht ist daher jedem Hundebesitzer anzuraten.

Hundehaftpflicht Pflicht: Die Bundesländer in der Übersicht

Bundesland Bemerkung
Baden-Württemberg Pflicht für gefährliche und auffällige Hunde
Bayern Pflicht für gefährliche und auffällige Hunde
Berlin Pflicht für alle Hunde
Brandenburg Pflicht für gefährliche und auffällige Hunde
Bremen Pflicht für sogenannte „gefährliche“ Hunde
Hamburg Pflicht für alle Hunde
Hessen Pflicht für gefährliche und auffällige Hunde
Mecklenburg-Vorpommern Keine generelle Pflicht – wird aber empfohlen
Niedersachsen Pflicht für alle Hunde
Nordrhein-Westfalen Für Hunde mit einem Gewicht von über 20 kg oder einer Körpergröße von über 40 cm
Rheinland-Pfalz Pflicht für Listenhunde
Saarland Pflicht für Listenhunde
Sachsen Pflicht für Listenhunde
Sachsen-Anhalt Pflicht für alle Hunde
Schleswig-Holstein Pflicht für alle Hunde
Thüringen Pflicht für alle Hunde
hundehaftpflicht deutschland

Setzen Sie sich keinem unnötigen Risiko aus

Aber auch ohne gesetzliche Verpflichtung ist für jeden Hundehalter eine Hundehaftpflicht von größter Wichtigkeit. Nur über sie werden Ansprüche Dritter abgefangen, die durch den eigenen Hund verursacht wurden. Ob es nun ein zerfetztes Schuhpaar, eine edle Vase oder gar eine Bissverletzung ist: Ohne Hundehaftpflicht müssen derartige Kosten von Ihnen als Hundehalter persönlich übernommen werden. Dies kann schnell zu einer sehr unangenehmen Überraschung heranwachsen.

Denken Sie doch einmal an das klischeehafte Beispiel des gebissenen Handwerkers. Mit seiner lärmenden Bohrmaschine treibt er Ihren Hund an den Rand des Wahnsinn. Und zwar solange, bis er sich dafür einen Biss einfängt. Hier flattert unter Umständen nicht nur die Forderung nach Schmerzensgeld ins Haus. Eine Aufforderung zur Übernahme der Behandlungskosten des Bisses sowie des Arbeitsausfalls kann ebenfalls folgen. Als Privatperson sind Sie dergleichen hilflos ausgeliefert. Mit einer Hundehaftpflicht jedoch sind Sie, wie bei der Privathaftpflicht, vor diesen Forderungen geschützt. Natürlich nur, solange Sie als Hundehalter nicht vorsätzlich gehandelt haben. Zudem genießen Sie, falls es zu einer Gerichtsverhandlung kommen sollte, eine Art passiven Rechtsschutz. Die Versicherung prüft nämlich, ob Sie überhaupt haftbar gemacht werden können und wehrt unberechtigte Ansprüche – notfalls auch vor Gericht – ab.

Schutz Ihres Vermögens und Besitzes

Ohne einen Versicherungsschutz haften Sie jedoch unbeschränkt mit Ihrem privaten Vermögen. Unbeschränkt bedeutet hier, dass die Haftung nicht durch eine gewisse Summe beschränkt ist. Sie endet erst, wenn die Forderungen erfüllt sind. Im Zweifelsfall haften Sie also mit Ihrem gesamten Besitz. Zwar ziehen die meisten der durch Hunde ausgelösten Unfälle keine lebenslange Arbeitsunfähigkeit – oder Schlimmeres – einer dritten Person nach sich. Doch schon kurze Krankenhausaufenthalte sowie Arbeits- und Verdienstausfälle können schnell mehrere Tausend Euro kosten. Gleiches gilt für Schäden an Sachgegenständen.

Sicherheit für Sie und andere

Die Kosten für eine Hundehaftpflicht sind im Vergleich dazu ein wirklich kleiner Beitrag. Und die Versicherung gibt nicht nur Ihnen Sicherheit. Die Hundehaftpflicht deckt nämlich häufig neben dem Hundehalter auch die Aufsichtsperson ab, die mit dem Hund unterwegs ist. So können Sie also ruhigen Gewissens die Nachbarskinder oder gar einen Hundesitter mit Ihrem vierbeinigen Freund losschicken.

Übrigens lohnt es sich, die unterschiedlichen Anbieter im Bereich Hundehaftpflichtversicherung einem genauen Vergleich zu unterziehen. Vergleichen Sie einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn auch wenn die Kosten nur im ein- bis zweistelligen Bereich monatlich liegen, können Sie so für weniger Geld schnell bessere Leistungen erhalten.

Vergleich Hundehaftpflicht